Strategien im Winter


Kalt ist es geworden. Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Strategien Tiere im Winter haben?

 

Vielen bekannt ist der Winterschlaf. Hierbei handelt es sich um eine tiefe Schlafphase, bei der der Stoffwechsel erheblich verlangsamt ist, um Energie zu sparen. Während des Winterschlafs erfolgt oft keine Nahrungsaufnahme. Ein Beispiel hierfür ist der Igel.

 

Bei der Winterruhe hingegen wachen Tiere in kurzen Intervallen auf und nehmen Nahrung auf, bevor sie erneut in den Ruhezustand zurückkehren. Ein Vertreter dieser Strategie ist das Eichhörnchen.

 

Der Zitronenfalter verbringt den Winter in der Winterstarre. Diese Strategie bezieht sich auf eine Erstarrung des Körpers, bei der alle lebenswichtigen Funktionen stark reduziert sind. Darüber hinaus besitzt der Zitronenfalter auch eine Art körpereigenes Frostschutzmittel, durch das die Körperflüssigkeit nicht gefriert.

 

Welche Strategien aber haben Vögel? Viele Vogelarten sind Zugvögel und verlassen in den Wintermonaten ihre Brutgebiete, um in wärmere Regionen zu ziehen, wo sie leichter Nahrung finden. Hierzu zählen z.B. der Kiebitz und der Star.

Andere Vogelarten legen Vorräte an. Vielleicht haben Sie schon die Elster oder den Eichelhäher beim Verstecken von Nüssen oder sogar beim Diebstahl der Nüsse, die vorher das Eichhörnchen im Laub oder der Erde vermeintlich sicher versteckt hat, beobachtet.

Vögel, die weder Vorräte anlegen, noch in den Süden ziehen, passen ihre Fressgewohnheiten an der verfügbaren Nahrung an. Beeren, Früchte von stehengebliebenen Fruchtständen und Insektenlarven zählen nun zu ihrer Nahrung. Oft reicht das Futter aber nicht aus, da Naturgärten selten geworden sind. Wir können die Vögel zwar durch Fütterung unterstützen, besser ist es jedoch einen Garten naturnah zu gestalten.

Folgendes ist bei (Zu-)Fütterung zu beachten: Futterplätze müssen am besten täglich gereinigt werden. Wasser sollte ebenfalls zur Verfügung gestellt werden. Speisereste dürfen nicht verwendet werden, da Inhaltsstoffe und Salz für Vögel tödlich sein können.


22.10.2023 Umwelttag in Aschheim

im kulturellen Gebäude ... wir waren dabei ... mit 2 Ständen

 

1. alles über IGEL

 

2. mitmachen und erkennen

 

    Fühle-Box für Kinder

    Vogelnester und -eier erkennen

    Wespen- und Hornissen-Nester

    Pflanzen-Quiz für Familien

 

schee wars in Aschheim



COPYRIGHT bei allen Bildern Friedrich Schauer


nächster offener Treff

am Dienstag, 20.02.2023, Beginn 19.00 Uhr

 

in der Sportgaststätte "Zum Kelten",

am Sportpark 2, 85551 Kirchheim, Ortsteil Heimstetten

 

 

Erfahrungsbericht: aus dem Leben eines Spätzchens

 

Kontakt bei Fragen dazu: kirchheim.aschheim.feldkirchen@lbv.de

 

Gäste sind herzlich willkommen


23.09.2023 Baustellenfest

 

auf dem Gelände der Landesgartenschau ... wir waren dabei ...